top of page

Pongauer Marmorgugelhupf


Gugelhupfen sind echt hübsche Kuchen und mit einer gewissen Menge Mehl und Flohsalux® ist diese Variante auch nicht trocken und schmeckt wunderbar. Man kann selber die Größe des Kuchens entscheiden; einfach verschiedene Formen finden und loslegen.


Zutaten für 1 Gugelhupf-/oder Kastenform

1 Becher Schlagsahne (250 ml)

3 Eier

6-8 EL Milch/Pflanzenmilch

150 g Staubzucker

100 g Hafermehl

50 g Buchweizenmehl

60 g Maisstärke

1 TL Flohsalux®

½ TL Xanthan

1 Pckg. Backpulver

Schuss Rum, Prise Salz

3 EL Nussaufstrich

Öl und Mehl/geriebene Mandeln/Kokosraspel für die Form


Zubereitung

  1. Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz und 50 g Staubzucker aufschlagen (nicht überschlagen).

  2. Schlagobers in eine große Rührschüssel, Dotter, 100 g Staubzucker und Schuss Rum unterrühren. (Die Schlagsahne wird nicht aufgeschlagen.)

  3. Mehle mit Stärke, Flohsalux®, Xanthan und Backpulver mischen, 6 EL Milch zugeben und mit einer Teigspachtel unterheben. Es soll eine glatte, klümpchenfreie Masse entstehen.

  4. Ofen auf 180 °C Heißluft vorheizen. Guglhupfform ausfetten und mit Mehl oder geriebenen Nüssen oder Kokosraspeln ausstreuen.

  5. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Bei Bedarf ev. noch 2 EL Milch zugeben. 1/3 der Masse in eine separate Schüssel geben und mit 3 EL Nussaufstrich mischen.

  6. Zuerst die dunkle Masse in die Guglhupf- oder Kastenform geben. Darauf kommt der restliche helle Teig. Mit einer Gabel durchziehen.

  7. Den Guglhupf für 55 (ev. + 5) Min. backen. Nach dem Backen ¼ Stunde auskühlen lassen. Dann aus der Form stürzen.


Für kleine Silikonförmchen liegt die Backzeit bei 20 Min. Für die Kastenform kann man auch Backpapier verwenden. Dann kann das Einfetten entfallen.


Das Rezept ist von Alexandra aus Glutenfreigeniessen.at

留言


Beliebte Rezepte
Folgen Sie uns
  • Instagram
bottom of page