top of page

Glutenfreier Nuss-Zimt-Kuchen


Dieser Nuss-Zimt-Kuchen sieht so beeindruckend aus, ist aber eigentlich ganz einfach. Mithilfe von Katjas tollem glutenfreien Hilfeteig gelingt dieser Kuchen jedem!

Zutaten

7 g Trockenhefe

1 TL Zucker

80 ml Wasser

105 g Reismehl

105 g Kartoffelmehl

8 g Flohsalux®

1 TL Apfelessig

1 g Salz

80 ml Wasser

2 EL Olivenöl

100 g Walnüsse gemahlen

1/3 TL Zimt

20 ml Reissirup

80 ml Sojasahne

30 g Zartbitterschokolade fructosefrei

1 TL Sonnenblumenöl für den Schokoladenguß

Zubereitung

  1. Hefe-Vorteig ansetzen, d. h. Hefe mit Zucker und Wasser in einer Tasse gehen lassen, bis sich deutliche Blasen gebildet haben. Daran kannst du sehen, ob die Hefe aktiviert wurde.

  2. Trockene Zutaten mischen und mit dem Hefe-Vorteig zu einem homogenen Teigball formen. Etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. Teig auf einer mit Reismehl bestäubten Fläche zu einem Rechteck ausrollen.

  4. Nussmischung herstellen, d.h. Walnüsse mahlen, z.B. mit einer gewöhnlichen Kaffeemühle. Walnüsse mit Sahne, Zucker und Zimt mischen und in drei horizontalen Streifen auf das Teigrechteck streichen.

  5. Rechteckigen Teig dreimal einklappen bzw. einrollen. Der Teig soll eine möglichst lange Teigrolle ergeben. Diese Rolle dann in Streifen schneiden. Die Teigstreifen hochkant in eine Form stellen (Springform oder Guglhupfform). Sahne mit Zucker verrühren und damit den Kuchen bestreichen.

  6. Nuss Zimt Kuchen bei 200°C Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen. Der Teig sollte leicht braun werden. Bei Bedarf mit Schokosoße garnieren. Dafür z.B. fructosearme Schokolade mit etwas Öl im Wasserbad schmelzen und dann über den Kuchen träufeln.

Tipp: Kuchen am besten abgekühlt zeitnah verzehren oder einfrieren. Glutenfreies Backwerk wird nämlich schnell hart. Katja hat für dieses Rezept eine kleine Springform verwendet. Für eine große (normale) Springform würde sie einfach die doppelte Menge annehmen. Alternativ einfach eine Form für einen Guglhupf verwenden.

Theoretisch kann man auch andere Nüsse statt Walnüsse verwenden, sowie die Sojasahne durch normale Sahne ersetzen.

Das Rezept ist von Katja aus Glutenfrei Rezepte

留言


Beliebte Rezepte
Folgen Sie uns
  • Instagram
bottom of page