top of page

Glutenfreier Apfelkuchen mit weißer Schokolade


Oftmals sind es abgewandelte Klassiker und gar nicht mal exotische Früchte oder extravagante Zutaten, die aus einem Kuchen einen neuen Liebling machen. Das trifft auch auf diesen Apfelkuchen zu. Im Teig sind geraspelte Äpfel und geschmolzene weiße Schokolade. Beide zusammen sorgen dafür, dass der Kuchen herrlich saftig ist und es auch einige Tage so bleibt (wenn dann noch was übrig ist).



Zutaten:

100 g weiße Schokolade

4 kleine Äpfel

250 g Margarine

120 g Rohrohrzucker

4 Eier

100 g helles Reismehl

75 g Buchweizenmehl

75 g Tapiokastärke

50 g geriebene Nüsse oder Mandeln

8 g Backpulver

5 g Flohsalux®

200 g weiße Schokolade

1 TL Margarine

Zubereitung:


  1. Die weiße Schokolade schmelzen.

  2. Die Äpfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein reiben.

  3. Die Margarine weich rühren. Zunächst den Zucker, dann die Eier dazugeben und schaumig rühren. Alle übrigen Zutaten, auch die geschmolzene Schokolade und die geriebenen Äpfel, dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

  4. Den Teig in eine runde gefettete Kuchenform füllen. Den Kuchen bei 175 Grad Umluft etwa 35 bis 40 Minuten backen. Anschließend auf einem Rost auskühlen lassen.

  5. Für den Guss die Schokolade mit der Margarine schmelzen. Damit den Kuchen übergießen. Den Guss fest werden lassen.

Das Rezept ist von Stephanie aus Mein glutenfreier Backofen.

Commentaires


Beliebte Rezepte
Folgen Sie uns
  • Instagram
bottom of page