top of page

Glutenfreie und vegane Semmelknödel



Knödel, Klöße, Klopse: wer mag sie nicht? Alle diese runden Bällchen rufen Erinnerungen an leckere, sättigende und gemütliche Mahlzeiten wach. Ein wahrhafter Leckerbissen sind sie dann, wenn Knödel-Rezepte glutenfrei und vegan umgesetzt werden können.



Zutaten für 10 bis 12 Knödel


300 g Brötchen- oder Brotreste

250 g Pflanzendrink

80 g Süßlupinenmehl

4 g Flohsalux®

1 TL Salz

1 TL körnige Gemüsebrühe

1 Handvoll frische Kräuter (hier Petersilie und Sauerampfer)

1 kleine Zwiebel



Zubereitung


  1. Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit dem Pflanzendrink übergießen und etwa 2 bis 3 Stunden durchziehen lassen. In dieser Zeit saugen sich die Brotwürfel mit der Flüssigkeit voll und werden schön weich.

  2. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in etwas Margarine glasig andünsten. Die Kräuter waschen, trockentupfen und klein hacken.

  3. Dann alle Zutaten (Zwiebel, Kräuter, die trockenen Zutaten und die Gewürze) zu den eingeweichten Brötchen geben und mit den Händen zu einem kompakten Teig kneten. Dann etwa tischtennisballgroße Bällchen formen.

  4. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel vorsichtig ins kochende Wasser geben und bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Knödel sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausheben.

  5. Stephanie hat die Semmelknödel noch kurz in Margarine goldgelb angebraten.




Das Rezept ist von Stephanie aus Mein glutenfreier Backofen

Comments


Beliebte Rezepte
Folgen Sie uns
  • Instagram
bottom of page